Impressionen vom Sommercamp23.07.2013

Vom 6. bis zum 13. Juli fand das diesjährige Wing Tai - Sommercamp in Gmunden (Österreich) statt. Fotos und die Gedanken einiger Teilnehmer/innen...

Es war eine schöne Zeit und ich freue mich auf nächstes Jahr. 
Auf vielen Seiten liest man: "Besuchen Sie unsere Kampfkunst Schule und erleben Sie Kampfkunst live". Oft ist es nur ein Spruch, aber mit genau diesem Gefühl gehe ich aufs Sommercamp. Um Kampfkunst zu (er)leben. Trainieren, Essen, Schlafen, Spaß haben. Keine Verpflichtungen, keine Ablenkung. Sich einfach inspirieren lassen - geleitet von einem Profi, der sein Leben der Kampfkunst widmet und (jetzt) bereit ist, sie weiterzugeben. Es sind Momente in denen Geschichte geschrieben wird.
Wir, die Schulleiter, Akademieleiter, Gruppenleiter, jene die schon länger dabei sind und auch schon andere Stile trainiert haben, wissen umso mehr zu schätzen was im Wing Tai-Verband geboten wird.

Nok-Tai Daniel Lorenz Wing Tai Wels

 

Eine super Woche mit tollen Leuten ist leider wieder viel zu schnell vorüber gegangen!
Beim diesjährigen Sommercamp habe ich mit Freude wieder eine Menge dazu gelernt, was ich unter anderem Nok Tai Mike, Sen Tai Frank und nicht zuletzt unserem Ong Tai zu verdanken habe! 
Schon jetzt freue ich mich wieder auf's nächste Wing Tai - Sommercamp im traumhaft schönen Gmunden!

Eure Anna Wing Tai Obertshausen 

 

Meine Eindrücke sind heute am 16.07.13 noch frisch und ich möchte euch gern an diesen teilhaben lassen.
Das Wetter war, ebenso wie die Kulisse traumhaft. Es bestand, täglich, die Möglichkeit sich zwischen den Unterrichtseinheiten am Traunsee zu entspannen. Somit kam für mich neben den intensiven Unterrichtseinheiten auch die Erholung nicht zu kurz.
Mein besonderer Dank gilt auch Sen-Tai Erich, der unseren Zimmerwechsel ohne Probleme möglich machte und wie jedes Jahr einen reibungslosen Ablauf des Sommercamps ermöglichte.
Nun möchte ich kurz etwas zu den Unterrichtseinheiten unseres Ong-Tai sagen. Dieser versteht es immer wieder neue Aspekte des Programms darzulegen, um uns so auf ein anderes Kampfkunstlevel zu beamen. Als ein Beispiel hierfür möchte ich die Waffeneinheit am Freitagnachmittag nennen. Bei dieser wurde im B1 Programm gearbeitet. Ong-Tai ging in dieser Einheit speziell auf die entsprechende Schrittarbeit in Verbindung mit den Handtechniken ein.
Die Unterrichtseinheiten waren nie langweilig und die Zeit verging immer wie im
Bei Fragen hatte Ong-Tai ebenso wie sein Trainerteam immer ein „offenes Ohr“.
Für mich steht jetzt schon fest, dass ich nächstes Jahr wieder ins Sommercamp fahren werde.

Nok-Tai Stephan Scherzberg
(Wing-Tai Obertshausen)

 

Unser Sommercamp 2013 war wieder äußerst motivierend und sehr bereichernd in Theorie und Praxis.
Bei schönstem Wetter trainierten wir unter direkter Anleitung unseres Ong-Tai H. Pfaff und seinem versierten Team. Erstaunlich, woher Ong-Tai - wie in jedem Jahr - neue Sichtweisen zum Wing Tai nimmt und sie unmittelbar in neue Praxisimpulse umsetzt!
Der abendliche Austausch ging oft bis in die Nächte: Toll, dass man sich hier so viel zu sagen und offenbar auch eine Menge zu lachen hat.

Marian Figler 

 

Für mich ist das Sommercamp immer auch Anlass ein Resümee über das vergangene Jahr zu ziehen und meine Pläne für das nächste Jahr zu schmieden. So stand das letzte Jahr für mich im Zeichen der Stabilität, Überblick und Festigung der Programme. Im Kommenden Jahr versuche ich am Erfolg des vergangenen Jahres anzuknüpfen. Durch das zusammenkommen vieler Kollegen dient das Sommerkamp immer auch als Erfahrungsaustausch untereinander.
Außerdem hat man auf Grund der länge des Camps nicht nur die Möglichkeit intensiv zu trainieren und sich besser kennen zu lernen, sonder auch die Zeit um wichtige Wegweisende organisatorische Angelegenheiten zu besprechen.
Natürlich steht das Training im Vordergrund und ich bin wie jedes Jahr schwer beeindruckt mit welchen kleinen Details Ong Tai es immer wieder schafft die Qualität und das Verständnis für die Kampfkunst so stark zu verändern. In diesem Sinne möchte ich mich bei unserem Verbandsleiter recht herzlich bedanken und freue mich auf das nächste Jahr.

Sen Tai Mag. Andreas Brandstätter

 

Das Sommercamp 2013 war für mich in der Hinsicht eine kleine Premiere, dass ich mich erstmalig im 8. Monat schwanger durch die Einheiten „quälen“ wollte. Mit Hilfe, Unterstützung und Rücksichtnahme meiner Trainingspartner und auf Grund der Flexibilität und Anpassungsfähigkeit des Trainingsprogramms erwiesen sich die Trainingseinheiten auch mit „dickem Bauch“ als immer noch gut trainierbar. So war die Teilnahme auch dieses Jahr wieder sehr erfreulich, schweißtreibend, spaßig und v.a. lehrreich. Neben dem großen Trainingsangebot blieb auch viel Zeit zur Entspannung, Regeneration und zum Genießen und Erkunden der traumhaften Landschaft um den Traunsee.

Nok-Tai Katharina Kohlmann, 18.07.2013

 

 

Dieses Jahr war ich zum ersten Mal beim Sommercamp dabei, es hat mir sehr gut gefallen.
Die Themen waren strukturiert, ich habe viel neues, eindrucksvolles gesehen und gelernt.
Gut gefallen hat mir auch, es war immer Zeit zum trainieren, so dass ich viel mit nehmen konnte.
 
Vielen Dank Ong Tai für diese spannende Woche.
 
Johanna Humerez

 

 

Im diesjährigen Sommercamp nahm Ong-Tai uns Praktiker zwischen den regulären Unterrichtseinheiten - die ja schon schlichtweg der Hammer waren - beiseite und zeigte uns völlig neue Facetten des taktilen Reiztrainings (Chi-Sao). Ich beschäftige mich mit dem Thema nun ja auch schon seit über 21 Jahren... aber so etwas habe ich in der ganzen Zeit noch nie gesehen und "gespürt". Ich hätte nicht gedacht, dass sich Fähigkeiten/ Fertigkeiten durch eine Trainingsmethode noch mal so steigern lassen... Einfach unglaublich!!!"

Sen-Tai Frank Becker

SWing Tai Akademie Berlin